Steckbrief

Christine Küchel - DalinSali

Christine Küchel – DalinSali

Name: DalinSali

Alias: Christine Küchel

Wanted: Patchwork since 2007

Damals sagte mir eine Cousine: „Eine Mama ohne eine Nähmaschine ist keine richtige Mama!“ Zu diesem Zeitpunkt war ich mit meinem ersten Kind schwanger. Zu meinem Geburtstag habe ich mir dann eine Nähmaschine gewünscht. Danke liebe Hannelore, schau mal, welche Früchte dieser Satz getragen hat! Ich bin süchtig nach meiner Nähmaschine und den zu verarbeitenden Stoffen! 😀

Patchwork ist inzwischen aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken, ohne diesen kreativen Kanal, wäre es unvollständig. Ich liebe es, mir Kombinationen und Designs zu überlegen, und dann geht es los. Der Rollschneider macht aus neuen Stoffen und Stoffresten lauter hübsche kleine Fleckchen, die im Nu zu einem wunderschönen neuen Bild verschmelzen. Kann ich einen Tag nicht an die Maschine, fühle ich bereits, dass mir etwas fehlt.

Seit Anfang des Jahres 2013 habe ich mich nun mit meinem bisherigen Hobby selbständig gemacht.

Bevor ich mit der Arbeit beginne, lasse ich meine Kunden am liebsten erst etwas über sich selbst erzählen. Welche Farben sie mögen oder eben im Gegenteil nicht sehr lieben, ob es etwas aufwändiger sein darf oder eher zurückhaltend daherkommen sollte und so weiter. Danach strömen mir schon diverse Ideen durch den Kopf und ich kann es kaum erwarten loszulegen.

Inzwischen schreibe ich auch immer wieder Anleitungen als EBooks zu meinen Projekten. Das ist für mich eine wundervolle Art der Verbindung von meinem Hobby zu meinem eigentlich gelernten Beruf: Diplom Dokumentarin.

Seit 2015 gebe ich auch regelmäßig Kurse, um mein bisher gesammeltes Wissen und meine Ideen weiterzugeben. Ob an der VHS Friedrichshafen, in Nadelstich’s Kreativscheune in Horgenzell oder im Laden „Patchwork am See“ in Immenstaad. Ich freue mich immer auf wissbegierige Menschen!

Mein bisher aufwändigstes und längstes Projekt, ist eine sehr große Tagesdecke (250 * 250 cm). Sie hatte eine Entstehungszeit von zwei Jahren.

Und mein eindruckvollstes Stück ist diese Bargello Decke namens „Drachenfeuer“: