Drachenfeuer

WQC 2015 - Teilnahme C. Küchel: Drachenfeuer

WQC 2015 – Teilnahme C. Küchel: Drachenfeuer

WQC 2015 - Teilnahme C. Küchel: Drachenfeuer, Detailansicht rechter Drache

WQC 2015 – Teilnahme C. Küchel: Drachenfeuer, Detailansicht rechter Drache

WQC 2015 - Teilnahme C. Küchel: Drachenfeuer, Detailansicht linker Drache

WQC 2015 – Teilnahme C. Küchel: Drachenfeuer, Detailansicht linker Drache

Dieses Jahr habe ich das erste Mal beim Wold Quilt Competition teilgenommen. Es ist ein Wettbewerb, an dem aus allen Ländern der Welt Quilts eingeschickt werden können und die dann gegenseitig bewertet und prämiert werden. Zwar habe ich mit meinem eingesendeten „Drachenfeuer“ keinen Preis ergattern können, aber was will man bei einer ersten Teilnahme und so starken Konkurrenten erwarten?

Mein Drachenfeuer hat eine Größe von 160 x 220 cm und die Technik für denn Hintergrund nennt sich Bargello. Dabei erhält dieser eine einzigartige Wirkung durch den Farb- und Wellenverlauf. Viele Quilts werden symmetrisch mit einem Symmetriepunkt in Mitte des Quilts entworfen. Dieses versuche ich in meinen Werken bewusst zu vermeiden. Zwar mag ich auch Symmetrie, aber eben nicht zentriert. Nachdem das Quilttop mit dem Bargello-Muster so war, wie ich mir das vorgestellt hatte, musste nun ein Quiltmuster her, was aber diesmal gar nicht so einfach war, weil mir absolut nichts einfallen wollte. Deshalb habe ich erst einmal einen Namen für meinen Quilt gesucht. Meiner Schwester fiel dann anhand der Farbkombination der Name „Drachenfeuer“ ein, welcher mir dann wiederum die Idee von zwei unterschiedlichen Drachen (gleich durften sie ja nicht sein, weil gleiche Sachen sind langweilig… 😀 ), die sich bekämpfen. Außen umranden unregelmäßige Feuerzungen die beiden Kontrahenten. Das Quiltmuster, sprich die Drachen, kann man leider von Weitem nicht so gut erkennen, man muss schon fast mit der Nase direkt an die Decke rangehen, aber nur so lange, bis man weiß, wo sich was befindet… 😀 . Alles wurde freihand mit meiner normalen Nähmaschine gequiltet. Die Rückseite ist aus weißem Flanell mit orange-farbenem Untergarn. Also, wenn man die Drachen und das Feuer genau sehen möchte, dann muss man den Quilt umdrehen… 😀

Die prämierten Werke könnt Ihr direkt auf der Seite des Quilt Festival einsehen.

Weitere Bilder und Infos meines Drachenfeuers seht Ihr auf der Seite Decken hier im Ausstellungsraum.

Tags: , , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.