Lyrische Pausen in Schiefkrummhausen

Hier seht Ihr den künftigen Buchumschlag meines ersten Buches (erstellt von Sandra Nußer)!
Ich freue mich so, dass ich es Euch vorstellen kann! Im Dezember wird das Buch als Hardcover mit schönem Fotodruck erscheinen.
Als Inhalt findet der geneigte Leser einige ausgesuchte Blöcke aus Schiefkrummhausen und jeweils passende kleine Gedichte dazu.
Es ist ein Gemeinschaftswerk mit meiner Schwester Dorothea van Briel, die mit Worten so kreativ ist, wie ich im textilen Bereich.
Außerdem befinden sich darin mehrere Blöcke von Teilnehmerinnen aus den Gruppen von Schiefkrummhausen, premium und Tierwelt!!! Vielen Dank an alle, die mir ihre schönsten Blöcke zur Verfügung gestellt haben!
Auch wenn das Buch über jeden normalen Buchhändler zu erwerben sein wird, könnt Ihr es jetzt schon bei mir vorbestellen, dann bekommt Ihr noch eine Signatur, wenn Ihr möchtet… 😉 Es kostet bei mir wie auch beim Buchhändler 29,99 €.
Schreibt bis zum 22.11.2020 gern eine Mail an mich mit der gewünschten Anzahl vorbestellter Bücher und Eurer Lieferadresse. In ein paar Tagen schicke Euch eine Rechnung. Wenn die Bücher dann da sind, werde ich sie signieren und sofort an Euch weiterleiten!
Ach, ich freue mich so!!! Mein ERSTES eigenes Buch!!!!

Klappentext:

Wir schreiben das Jahr 2020 und erleben in der westlichen Welt die gewaltigsten Einschränkungen der vergangenen Jahrzehnte. Überall? Nein, ein kleiner Ort Namens Schiefkrummhausen empfängt jeden Gast und lädt ohne den geringsten Sicherheitsabstand zu wahren ein, näher zu kommen. 

Christine Küchel ist die Urheberin des verwinkelten Örtchens Schiefkrummhausen. Parallel zum ersten Lockdown entwickelte sie die Blöcke für die Patchwork- und Quiltgemeinde. Christine schlägt eine weitere Geschichte in ihrer Näh-Karriere auf und steuert endlich ein lang ersehntes Ziel „Das erste eigene Buch“ an. Sie lebt mit ihrer Familie in der Zeppelinstadt Friedrichshafen am Bodensee. Umgeben von Apfelbäumen und Touristen gehen ihr nie Motive und Ideen für spannende Projekte aus.

Dorothea van Briel schreibt viel zu wenig, aber dafür immer gern. Ist die „große Schwester“, obwohl sie kleiner ist und viel jünger aussieht – also als sie alt ist. Dorothea lebt mit ihrer Familie in Bad Godesberg im gut gelaunten Rheinland, wo Karneval gefeiert wird und es keine Fastnacht gibt. Wenn es um den Ausdruck geht, hat sie immer etwas beizutragen. Als Wilhelm Busch-Verehrerin mussten für sie die schiefen und krummen Eindrücke ihren Widerpart im gereimten Wort finden.

Tags: , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.